Steve Rifkind über “artist first”-Managementstil

Steve Rifkind talks artist-first management style

Der legendäre Loud Records Gründer und CEO Steve Rifkind redet über seinen “artist first”-Managementstil beim Breakfast Club. Das Interview fand im Rahmen der Promotion für sein “25 Jahre Loud Records”-Konzert in New York statt.

In den späten 90ern, gab Rifkind Acts wie Wu-Tang Clan, Mobb Deep, Three 6 Mafia oder Big Pun ihre ersten Plattenverträge. In der sogenannten Glam-Rap- oder Puffy-Ära wollten Labels keinen dieser Acts, aufgrund ihres Staßenstyles und ihren Straßenverbindungen, signen.

Rifkind ist ebenfall der Erfinder des Street Teams. Seine Strategien und Promotionaktivitäten haben die Landschaft der Musikindustrie verändert, da er es Künstlern ohne Mainstreamappeal ermöglichte den Durchbruch zu schaffen.

Checkt dieses Businessjuwel:

Du liest gerade: Steve Rifkind über “artist first”-Managementstil

Share This Article

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *